Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Aufgaben

Gemäß seiner Verbandssatzung nimmt  der Westprignitzer Trinkwasser- und Abwasserzweckverband (WTAZV)  die Trinkwasserversorgung sowie die Schmutzwasserentsorgung als Aufgaben der Daseinsvorsorge im Gebiet seiner verbandsangehörigen Kommunen wahr.

 

Zu den Aufgaben des Zweckverbandes gehört auch die Herstellung, Erneuerung, Veränderung, Beseitigung und Unterhaltung von Haus- und Grundstücksanschlüssen der Schmutzwasserentsorgung sowie von Haus- und Grundstücksanschlüssen der Wasserversorgung.   Der Verband betreibt die zur Erfüllung dieser Aufgaben notwendigen wasserwirtschaftlichen Anlagen.  

 

Im Bereich Trinkwasser unterhält der WTAZV gegenwärtig 18 Wasserwerke und 4 Druckerhöhungsstationen. Dazu gehören 560 km Hauptversorgungsleitungen und 70 km Hausanschlussleitungen. Im Jahr 2017 wurden 22.148 Einwohner des Verbandsgebietes mit Trinkwasser versorgt.  Die Abrechnung erfolgte über 9.679 Wasserzähler.

 

Zum Bereich Abwasser gehören 8 Klärwerke, 110 Pumpwerke und diverse Hauspumpwerke. Die Länge der im Verbandsgebiet zu unterhaltenden Schmutzwasserleitungen beträgt 263 km. Der WTAZV entsorgte und reinigte im Jahr 2017 Schmutzwasser für 23.403 Einwohner über 7.383 Anschlüsse.

 

Die Fäkalentsorgung führt der WTAZV vorwiegend mit eigener Technik durch. Im Jahr 2017 wurde für 11.929 Einwohner dezentral gelegener Grundstücke Fäkalwasser aus 1.442 abflusslosen Sammelgruben sowie Fäkalschlamm aus 3.897 Kleinkläranlagen abtransportiert und gereinigt.

 

Stand: 04.09.2018